Piraten in den Bundestag

#BPT122 – Größte demokratische Versammlung in Europa

Mit über 2.000 Mitgliedern der Piratenpartei ging am Sonntag die größte Basisdemokratische Versammlung Europas zu Ende.

So wurde der Bundesparteitag der Piratenpartei Deutschland vom Tagesspiegel zutreffend eingestuft.

Mit wichtigen Beschlüssen zum Partei-und Wahlprogramm haben wir PIRATEN gezeigt, dass man basisdemokratisch zielführend arbeiten kann.

Meinungsbildung die nicht nur in Vorständen stattfindet, welche dann ihren Mitgliedern mit „Leitanträgen“ die Richtung vorschreiben, sondern die jedem Basismitglied die Möglichkeit der aktiven Beteiligung einräumt, dauern und kosten Kraft.
Aber genau dies macht den Wert unserer Beschlüsse aus. Sie werden nicht nur formal von Delegierten „abgenickt“.
Nein, sie sind von einer breiten Basis der Mitglieder getragen, da sie vor Ort gemeinsam, in teilweise sehr emotionalen Diskussionen, aus einer Vielzahl von ebenfalls durch die gesamte Parteibasis erarbeiteten Entwürfen herausdestilliert wurden..

Wobei auch niemand behauptet hat, dass so etwas einfach ist.

Aber das ist auch nicht das ausschlaggebende Kriterium.
Wichtig ist, dass bei uns jeder seine Ideen einbringen kann.
Und das hierbei auch ungewöhnliche Ideen diskutiert, und nicht von vornherein ausgesondert werden.

Hier wird nicht, wie bei den GRÜNEN, als Feigenblatt eine einmalige „Urabstimmung“ ausgerufen und danach wieder zur Tagesordnung übergangen.

Nein, wir PIRATEN leben auf all unseren als Mitgliederversammlungen ausgelegten Parteitagen vor, was wir für die Bürger schon immer fordern: Unbeschränkte Demokratische Teilhabe an den Willensbildungsprozessen.

Darum:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Informationen

 

Fracking stoppen: Keine Chemie ins Grundwasser!